Ab März 2020 biete ich in Wien auch Neurofeedback (ILF-Training nach Othmer) an:

 

Beim Neurofeedback wird dem Gehirn seine eigene Aktivität in Echtzeit rückgemeldet. Durch diese Rückmeldung ist es dem Gehirn möglich, zu lernen, sich selbst gut zu regulieren, d.h. das momentane Erregungsniveau optimal an die jeweils aktuellen Gegebenheiten und Anforderungen anpassen zu können.

Da es immer um Optimierung der Selbstregulation geht, reicht der Anwendungsbereich der Methode vom therapeutischen Bereich, bis in den Bereich der „Peak-Performance“, also den Hochleistungsbereich.

 

Mit einer Paste werden 3-4 Elektroden an bestimmten Stellen der Kopfhaut befestigt, dabei stellt die Paste den Kontakt zwischen Elektrode und Kopfhaut her. So wird die Hirnaktivität in den darunter liegenden Hirnarealen gemessen und an einen Computer übertragen. Abhängig von den so gemessenen EEG-Signalen und der vom Therapeuten getroffenen Einstellungen wird dem Gehirn durch ein visuelles, auditives und taktiles Feedback seine eigene Aktivität rückgemeldet und damit die Möglichkeit geboten, sich selbst optimal zu regulieren.

 

Weiterführende Infos siehe: https://www.eeginfo-neurofeedback.de/neurofeedback/was-ist-neurofeedback/was-ist-neurofeedback.html